Auf Instagram haben wir euch diese Woche gefragt, was euch denn brennend interessiert und ihr über die Cook Islands wissen wollt. Die wohl meist gestelltesten beiden Fragen: Wie komme ich von Europa am besten hin? Wie viel Zeit sollte man auf den Inseln einplanen? Im Besonderen zeigen wir euch heute erstmal wie die Cook Islands Anreise aussehen kann und wie viel Zeit ihr mitbringen solltet. Das und noch einiges mehr verraten wir euch im ersten Cook Islands Beitrag.

Wo liegen eigentlich die Cook Islands? (Cook Inseln)

Die Cook Islands bestehen aus 15 Inseln und liegen im Südpazifik. Umgeben von Korallen Atollen und vulkanischen Inseln. Die Inseln werden in die südliche- und nördliche Inselgruppe unterteilt. Die Südinseln sind die, die ihr von Postkarten kennt, darunter auch die beiden Inseln auf denen wir waren: Aitutaki und Rarotonga.

Von Europa (London) sind es +14 Stunden und damit der von Zuhause weit entfernteste Ort, an dem wir je waren. Zugleich ist es der schönste Ort auf der Welt, den wir beide bisher gesehen haben. Ob sich die weite Anreise lohnt? JA , JA und nochmal JA!!

Warum haben wir uns auf die beiden Inseln Aitutaki und Rarotonga konzentriert? Nein ehrlich gesagt, hatten wir von den anderen noch gar nicht so die Ahnung und die meisten Informationen konnten wir von diesen beiden Inseln bekommen. Wir wurden definitiv nicht enttäuscht und wir könnten stundenlang schwärmen. Das behalten wir uns aber noch für die nächsten Beiträge über die Cook Islands mit einer mega Bilderflut auf 😉

Cook Islands Anreise: Wie komme ich am besten von Europa hin?

Es gibt 3 große Flughäfen von denen es Direktflüge auf die Cook Inseln gibt. Der wohl interessanteste für uns Europäer ist preislich wahrscheinlich Los Angeles, da wir von Deutschland oder Österreich noch relaltiv gute und günstige Verbindungen nach Los Angeles finden können. In die andere Richtung dauert eine Reise schon mal etwas länger, da man entweder nach Sydney oder nach Auckland muss, um einen Flug auf die Cook Islands zu bekommen.

Tipp: Ausschau nach günstigen Flügen nach Los Angeles, Sydney oder Auckland halten.

Von den 3 Destinationen könnt ihr dann mit Jetstar, Virgin Australia und Air New Zealand nach Rarotonga, Cook Islands fliegen. Von Rarotonga kommt ihr mit einem kleinen Flugzeug auf die restlichen Cook Inseln. Aitutaki solltet ihr auf jeden Fall besuchen, denn hier liegt das wahre Paradies der Cook Islands versteckt. Der Flug kostet zwar nochmal, ist aber ein absolutes Muss, denn Aitutaki ist wirklich das absolute Highlight!

PS: Ihr plant eine Reise nach Papeete? Auch von dort findet ihr Anschlussflüge nach Rarotonga. Außerdem haben wir euch folgend ein paar Beispiele für eure Cook Islands Anreise zusammengestellt. Klar ändern sich die Flugpreise, je nach Saison und Jahreszeit. Mein Tipp: Sucht euch die günstigsten Flüge ab Europa über Skyscanner. Dort könnt ihr zum Beispiel auch nach dem günstigen Monat suchen. Die Direktflüge nach Rarotonga solltet ihr dann auf den jeweiligen Airlines noch vergleichen. Die Links mit allen Infos findet ihr ebenso nachfolgend.

Flugpreise Europa – Auckland – Rarotonga: Cook Islands Anreise

Beispiele:

München – Auckland (ab 600 Euro mit 1 Stop)

Auckland – Rarotonga (Alle Infos hier)

Flugpreise Europa – Sydney – Rarotonga: Cook Islands Anreise

Beispiel:

München – Sydney ab (700 Euro 1 Stop)

Sydney – Rarotonga (Alle Infos hier)

Flugpreise Europa – Los Angeles – Rarotonga: Cook Islands Anreise

Beispiel:

Flug 1 München nach Los Angeles (Direkt ab 350 Euro)

Flug 2 Los Angeles nach Rarotonga direkt ab 420 Euro (695NZD) (more infos here) Fliegt jeden Samstag hin und Freitags retour

Wann ist die beste Reisezeit für die Cook Islands?

Die Cook Islands können das ganze Jahr super bereist werden. Während von November bis April ist die nasse und warme Zeit und es herrschen Temperaturen zwischen 26-28 Grad. Während der Zeit kann es auch zu Cyclonen kommen. Wir sind in den ersten beiden März Wochen auf Rarotonga und Aitutaki gewesen und hatten nur 1-2 Tage an denen es ganztags bewölkt war. Immer wieder regnete es mal 10 Minuten unter tags , ansonsten kam Regen nur nachts.

Die Hauptsaison und damit trockene Jahreszeit ist von April bis Dezember. Hier ist definitiv mehr los, auch wenn die Cook Islands immer noch ein tolles und ruhiges Urlaubsparadies sind. Die meisten Touristen kommen aus Australien oder Neuseeland. Wir haben aber auch einige Europäer getroffen, Gäste aus Deutschland und den Niederlanden. Für uns war es schön zu sehen, dass sich auch ans andere Welt so viele Menschen trauen, die Anreise auf sich nehmen, da sie von der Wanderlust getrieben werden.

Nach dieser Reise auf die Cook Islands können wir sagen, dass wir bisher keinen Ort und keine Insel erlebt haben, die diesem Paradies auf Aitutaki nahe kommt und wir sind fest davon überzeugt, dass es für uns nicht das letzte Mal in diesem Paradies war. Wir kommen wieder. Das ist sonnenklar.

Im nächsten Beitrag über die Cook Islands klären wir euch über die wohl interessanteste Frage auf: Wie teuer ist eine Reise auf die Cook Islands, welches Reisebudget brauche ich, und was bedeutet Low Budget ins Paradies oder sind die Cook Islands nur auf Luxusreisende ausgerichget? 

Wir hoffen wir konnten euch die Cook Islands schon ein wenig schmackhaft machen! Bis bald ihr Lieben!

Weitere Cook Islands Beiträge

  • Reisebudget – Was kostet mich eine Reise auf die Cook Islands? Luxusurlaub vs. Low Budget (coming soon)
  • Cook Islands Travel Guide für den perfekten Trip ins Paradies (coming soon)
  • Aitutaki, die schönste Insel der Welt “One foot Island” (coming soon)
  • Warum du einmal im Leben auf die Cook Islands fliegen solltest! (coming soon)

Hier geht es zu weiteren Beiträge unserer Weltreise.

Write A Comment