Erinnert ihr euch noch an unseren Roadtrip mit dem neuen Audi Q4 e-tron? 3 Tage lang durften wir das Auto auf unserem Roadtrip durch die Kitzbühler Alpen testen, interessante Menschen treffen und herausfinden, was Fortschritt für sie bedeutet. Unser Roadtrip wurde verfilmt und ihr könnt euch alle Videos auf audiexperience.at ansehen! Einfach kurz registrieren und ihr seid hautnah dabei.

Diese Reise hat uns sehr zum Nachdenken angeregt und uns wahnsinnig inspiriert . Wir haben die letzten Monate sehr bewusst über die Dinge nachgedacht, was uns wirklich wichtig ist, wie wir selbst zu Fortschritt und der Erhaltung unseres Lebensraumes, des gesamten Ökosystems beitragen können. Das Thema Elektromobilität ist für uns nachwievor präsent und wird in den nächsten Jahren einen großen Stellenwert einlegen.

Interior Inspiration – Handwerk & Naturmaterialien

Angekommen in Kitzbühel fuhren wir erstmal zu Bernd Gruber in sein Werk & Atelier. Er ist nicht nur einer der jüngsten Tischlermeister Österreichs, sondern leitet seit vielen Jahren erfolgreich das Familienunternehmen. Bernd Gruber setzt auf hauptsächlich regionale, natürliche Materialien oder Material aus nachhaltiger Produktion. Bei ihm habe ich mir einige Ideen für unser Zuhause geholt und noch mehr naturbelassene Materialien in Form von Möbel & Accessoires in unsere eigenen vier Wände gebracht. Ich liebe den Mix aus geradlinigen Steinplatten, Betonböden und Holzelementen.

Lass uns Bäume kosten – ein etwas anderer Waldausflug

Unser zweiter Tag begann nicht nur mit strahlendem Sonnenschein, sondern führte uns gleich tief in den Wald. Dort trafen wir Arthur Cisar-Erlach, Waldbiologe & Slow Food Experte. Gemeinsam verbrachten wir einen richtig erholsamen Tag imn den Wäldern rund um Kitzbühel und naschten gemeinsam von Bäumen und Sträuchern. Ja sogar einen Tee aus jungen Fichtenzweigen machte Arthur für uns, schließlich isst er selbst auch seinen Weihnachtsbaum auf. Glaubt ihr nicht? Dann folgt ihm ab besten auf Instgram & Tiktok! Habt ihr eigentlich schon einmal Sauerklee probiert? Mehr im Video mit Arthur!

Traditionen erhalten

An unserem 3. Tag in Kitzbühel durften wir die liebe Sabine in ihrem Backhäusle besuchen. In ihrem wunderbaren Garten haben wir uns sofort wie Zuhause gefühlt. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Der Besuch bei Sabine hat mich sehr an meine Kindheit am Land in Kärnten erinnert. Wir hatten damals auch einen sehr großen Gemüse- und Kräutergarten. Gemeinsam mit Sabine ging ich also durch ihr grünes Paradies und wir pflückten frische Zutaten für unseren gemeinsamen Back- und Koch-Nachmittag.

Mir ist es wichtig, nur so viel zu nehmen, wie wir brauchen.” (Sabine Gruber) Dieser Satz bleibt mit heute noch in Erinnerung und sie hat so recht. Es ist wahrscheinlich wichtiger, denn je zu vor, dass wir umdenken anfangen, das wir bewusst aus unserer Natur nur das nehmen, was wir wirklich brauchen und, wenn wir das nicht an die nächste Generation weitergeben, wie soll unsere Natur sonst in ihrer vollen Pracht erhalten bleiben?

Von ihrer Großmutter lernte sie, wie sie in dem großen Holzofen frisches Brot bäckt und führt diese Tradition weiter. Meinen Besuch bei Sabine könnt ihr euch ebenso im Film mit Audi ansehen.

Tipp: Besucht unbedingt das Kitzbühler Horn – es bietet eine fantastische Aussicht!

Wir danken Audi Österreich für diese schöne gemeinsame Zeit! *Kooperation (Bilder Simon Rainer, Post Production studiosoco, Homestory by studiosoco, Roadtrip Film by Carolin Film)

Mehr Familienreisen und Reisetipps findet ihr hier.

Write A Comment