Träume verwirklichen. “There are some of us women who have put ‘focusing on ourselves’ at the top of our to do lists – and it’s not because we’re angry or bitter from being fresh off of a heartbreak – but rather because for some of us, turning our dreams into living realities is important. Learning how to be comfortable standing on our own two feet is important. Setting goals, and meeting those goals, is important. Creating an identity for ourselves, and being who we want to be in this world without having to check with anyone else to see if ‘it’s okay’ with them first…is important.” FOLLOW YOUR DREAMS.

Wann haben wir eigentlich aufgehört, zu glauben, wir können nicht alles im Leben machen und erreichen was wir wollen? Ich dachte gerade in meiner Generation, in der ich aufgewachsen bin, ist sehr viel mehr Verständnis für das Individuum Mensch und seine eigenen Träume vorhanden. Dürfen wir so sein wie wir sein wollen und so sein wie wir tatsächlich sind? Oder wird uns eigentlich ohnehin von klein auf schon beigebracht, wo und wie wir sein müssen, was unser Leben zu bieten hat und was wir uns schleunigst aus dem Kopf schlagen sollten, denn es passt nicht für uns und für das Leben für das wir bestimmt wurden? Ist es überhaupt möglich in einer Welt wie der heutigen, seine eigenen Träume zu verwirklichen oder haben wir ohnehin jede Menge andere Verpflichtungen, die viel wichtiger erscheinen?

Ich sag euch eines: Das Leben hält für jeden das offen, was er sich vom Leben wünscht. Doch geschenkt wird einem nichts, absolut gar nichts. Harte Arbeit, Disziplin, Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit sind unter anderem Dinge, die einen das erreichen lassen, was er sich wirklich wünscht. Nicht zu vergessen ist das Herzblut ,das wir in eine Sache stecken, von der wir überzeugt sind. Womöglich erfordert es auch manchmal den Mut zur Veränderung, nein eigentlich nicht manchmal sondern es fordert tatsächlich Veränderung. Dabei vergessen wir jedoch oft, dass sich sich die Außenwelt nicht verändern wird. Denn die Veränderung findet meist nur in unserem Denken, Tun und Handeln statt. Aber mahl Hand aufs Herz, was gibt es Schöneres, als sich seine eigenen Träume zu erfüllen? Also, seid mutig!

Meist scheitert es jedoch wirklich daran, dass wir uns nicht sicher sind, was wir eigentlich vom Leben wollen. Zielstrebigkeit hat hier allerdings nichts mit Egoismus zu tun. Eine gewisse Dosis an Egoismus schadet der Selbstentwicklung absolut nicht. Manchmal erfordert der Wunsch, seine eigenen Träume  zu verwirklichen, es auch, egoistischer zu sein. Schließlich wollen wir selbst nicht mehr auf der Strecke bleiben, sondern einfach nur das tun, womit unser Herz glücklich ist.

Im Laufe der Jahre verändern sich Ziele, verändern sich Wünsche und das ist vollkommen normal. Im Kindesalter wussten wir schließlich nicht, welchen Weg wir  im Leben gehen wollen. Doch im Laufe der Jahre und des Erwachsenwerdens entwickeln sich unsere Bedürfnisse weiter und wollen gestillt werden. Also habt Mut zur Veränderung und lebt euer Leben so, wie ihr es euch wünscht.

The truth is, no matter what your current circumstances, if you can imagine something better for yourself, you can create it.

Träume verwirklichen: 5 Dinge, die mir dabei helfen
  • Manifestieren von Träumen: Glaube an dich und and das, dass du deine Ziele erreichen wirst! Die Manifestation bedeutet in diesem Zusammenhang, seine Träume sichtbar zu machen. Träume werden erst dann zu Zielen und zur Realität, wenn wir uns diese in meinem Kopf genau ausmalen. Wir haben somit also unser Ziel immer klar vor Augen, sehen es in Form von Bildern im Kopf und unser Herz trifft Entscheidungen in Hinblick auf diese Bilder. Es fällt uns so leichter, noch härter für unsere Ziele zu kämpfen.
  • Ziele aufschreiben: Mir hilft es, wenn ich meine Ziele schriftlich festlege, denn es ist irgendwie ja auch ein Vertrag mit mir selbst 😉 So bin ich gezwungen meine Ziele genau zu formulieren und mir im Klaren zu werden, was sie genau bedeuten.
  • Bewusstsein schaffen und Prioritäten setzen: Wir müssen uns bewusst werden, dass die Erreichung eines Ziels wohl auch eine Veränderung mit sich bringen kann. Ich überlege mir also genau, wie diese Veränderung aussehen soll, die mich näher zu meinem Ziel bringt. Welche Prioritäten muss ich mir setzen? Will ich beispielsweise lange verreisen bedeutet es für mich, ich muss sparen. Auf was kann ich also verzichten? Setze Prioritäten und es fällt dir damit leichter auf diverse Dinge zu verzichten, immer mit dem Zielzustand vor Augen.
  • Negativen Glaubenssätze ändern und sich von schlechten Gewohnheiten trennen:  Ich versuche in jeder negativen Situation das Positive daraus zu ziehen. Klingt jedoch leichter als gedacht, oder? Glauben heißt nämlich nicht immer auch die Wahrheit. Mir geht es hier vor allem um Dinge, zu denen ich eine gewisse negative Grundeinstellung habe, denn diese muss ich unbedingt verändern, ansonsten beeinflussen sie mich immer unbewusst. Ich suche also nach Gegenbeweisen, die meine negative Grundeinstellung widerlegen. Somit fällt es mir einfacher auch das Positive darin zu sehen. Welche Gewohnheiten könnten uns daran hindern, unsere Ziele zu erreichen? Ich versuche diese einzuschränken und entwickle stattdessen neue Gewohnheiten bzw. suche nach Alternativen.
  • Time is now. Fang an und warte nicht auf später oder morgen. Wir neigen ja gerne dazu, Dinge aufzuschieben. Am besten also gleich mit damit starten, denn ansonsten verlieren wir schnell den Mut und je länger wir damit warten, desto schneller geben wir auf. Ich glaube das kennt jeder von uns, oder? Auf was wir jedoch stets achten müssen sind unsere Kapazitäten, die uns zur Verfügung stehen und die unser Körper zulässt. Wir dürfen uns nicht zu viel zumuten und das bedeutet wir müssen stets auf unseren Körper hören.

 

In diesem Sinne lassen wir doch unsere Träume verwirklichen. Warum sollen wir Träume, Träume bleiben lassen? Ich bin der Meinung, dass es für jedes Ziel einen Weg gibt, es zu erreichen. Es setzt jedoch voraus, dass wir es auch zu 100 Prozent wollen. Warum fangen wir also nicht wieder damit an, mehr auf uns selbst zu hören und auf uns selbst zu vertrauen?

Wenn nicht jetzt, wann dann? Träume verwirklichen – Follow your Dreams meine Lieben!

Was hilft euch, um eure Träume Realität werden zu lassen? Denkt ihr ebenso oft über Dinge nach, die ihr gerne machen würdet und dennoch fällt euch immer ein Grund ein, der dagegen spricht, es zu tun? Mein Outfit ist übrigens von Stronger und ich finde nichts passender als es euch mit diesem Thema zu zeigen. (Vietnam Collection , Stronger – *PR Sample)

Mehr persönliche Themen und Gedanken findet ihr übrigens hier. Wünsch euch einen guten Start in die neue Woche!!

Sign TTT Christina

Follow my blog with Bloglovin‘

Stronger Sweden Christina FaullendStronger Sweden Christina FaullendStronger Sweden Christina FaullendStronger Sweden Christina FaullendStronger Sweden Christina FaullendStronger Sweden Christina Faullend

Write A Comment

Close