Straßen, Palmen und Strände für uns allein – genau das war es, was ich mir von dieser Reise erhofft hatte. Wo wir es gefunden haben?? Auf Koh Kood!!!!

Koh Kood ist eine kleine Insel im Osten Thailands und liegt schon ziemlich nahe an der Grenze zu Kambodscha. Abgesehen davon, dass ich niemanden persönlich kenne, der bereits hier war, glaube ich, hier einen echten Geheimtipp gefunden zu haben! Wo gibt es schon noch solch verlassene Strände? Und das in Thailand? Nach überlaufenen Touristenorten sucht man hier vergeblich. Auf Koh Kood herrscht vergleichsweise noch wenig Tourismus. Anders als in Koh Samui, Koh Lanta und wie sie alle heißen, gibt es hier deutlich weniger Hotelanlagen und viele der Buchten sind noch beinahe unbebaut. Herrlich oder?

Während wir fünf Nächte auf dieser wunderbaren kleinen Insel verbrachten, haben wir uns natürlich die schönsten Strände angesehen. Ehrlich gesagt konnte ich in meinen Recherchen vorab nicht all zu viel finden und die Meinungen gingen stark auseinander. Liegt vielleicht auch daran, dass die Insel nicht vom Massentourismus befallen ist. Klingt fast wie eine Krankheit, oder? Na, wie ihr schon wisst, liebe ich ja diese verlassenen Strände. Daher finde ich Koh Kood auch einfach ein wunderbares Reisedomizil. Übrigens, die günstigste und beste Variante, die Strände zu erkunden, ist mit einem Motorroller, den ihr euch überall für 5-10 Euro pro Tag ausborgen könnt. Aber nun zu meinen drei Lieblingsstränden auf Koh Kood.

1. Ao Phrao Beach, Koh Kood

Bilder sprechen aber auch mehr als 1000 Worte, oder? Dieser Strand war mein absolutes Highlight auf Koh Kood. Neben der Tatsache, dass es hier nur ein einziges Hotel in der weitläufigen Bucht gibt, ist der Strand fast menschenleer. Leider gibt es hier kein Cafe oder Restaurant. Allerdings kann man an der Hotel Beach Bar Drinks und Speisen konsumieren, und aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen, dass der Bananen Shake echt lecker ist!

Gleich am ersten Tag haben wir uns einen Motorroller ausgeborgt und sind nach einer 15-minütigen Fahrt über buckelige Waldwege am Strand angekommen. Abenteuerlich! Ehrlich gesagt wussten wir gar nicht, was uns erwartet. Es gab irgendwie kaum gute Bilder vom Strand im Netz zu finden. Wir waren dermaßen begeistert, als wir durch die von Palmen umgebene Straße tuckerten und das grün-blaue Meer erspähten. Aus Angst vor einem Sonnenbrand suchten wir sogleich nach einem schattigen Platz. Leider vergeblich. Allerdings können beim Hotel für ein paar Euro Liegen für den Tag gemietet werden. Da es an diesem Tag um die 35 Grad hatte, blieben wir fast die ganze Zeit im Wasser und fuhren in der Nachmittagssonne in die nächste Bucht.

Koh Kood Thailand TwentyThreeTimezones.comKoh Kood Thailand TwentyThreeTimezones.com
2. Ao Jak Beach, Koh Kood

Auch dieser Strand liegt etwas versteckt, und die Straße mit dem Motorroller zu bezwingen, ist gar nicht mal so einfach. Aber es lohnt sich! Der Strand liegt in einer kleinen und wunderschönen Bucht, und auch hier befindet sich nur eine Hotelanlage Das Neverland Resort. Leider ist es etwas runter gekommen und den Bewertungen nach leider nicht zu empfehlen. Ein kleines Cafe mit günstigen aber vor allem leckerem Thai Food, kühlen Getränken und cooler Musik machten unseren Tag hier perfekt. Mehrere Schwingseile und Schaukeln hängen tief von den Palmen runter. Und Bei Sonnenuntergang über den Strand zu schaukeln, ist einfach wunderbar, oder?

Auch diesen Strand besuchten wir gleich zwei Mal. In der Traumbucht gibt es nämlich mehrere schattige Plätze. Nach einer Runde Schlaf im Schatten haben wir dann dort recht spät geluncht, und zwar gab es summer spring rolls, die aus Glasnudeln gemacht werden und dazu etwas fried rice mit seafood. Yum!

beaches_koh_koo_twentythreetimezones.com

beaches_koh_koo_twentythreetimezones.com

3. Ao Tapao Beach, Koh Kood

Dieser Strand ist mit Abstand der längste der Insel und der, mit ein wenig mehr Trubel als jenen im Süden. Auch wenn Trubel immer so negativ klingt, ab und zu wieder mal Menschen zu begegnen, ist doch auch ganz nett, was meint ihr? Vergleichsweise laufen hier zumindest ein paar wenige Menschen herum! Der Strand ist super schön und das Wasser klar. Auch hier befinden sich nur zwei Hotels im Hinterland, und zudem gibt es Anlegeplatz für Schiffe Richtung Trat und zu den Nachbarinseln. Nach den ersten Tagen, die wir an den beiden anderen Stränden und am Hotelstrand verbracht haben, ließen wir hier den letzten Tag in Koh Kood ausklingen, bevor es dann weiter Richtung Koh Mak ging.

Neben der perfekten Fotokulisse, den Felsen, die durch die Wellen seine wunderschöne Form erhalten haben, war ich ganz fasziniert von den vielen Schaukeln, die auf Palmen hingen und mit denen man bis aufs Meer raus schaukeln konnte. Geht es noch perfekter? Und ob!  Der Tag am Strand endete übrigens mit einem fabelhaften Dinner in einem der Hotels – seafront- wohlgemerkt! Also ich weiß nicht, ich kann mich gar nicht entscheiden, welcher der schönste war. Und ihr? Ich bin gespannt, lasst es mich wissen!





Koh Kood Thailand TwentyThreeTimezones.com



English

Lonely beaches and palm trees everywhere. This was exactly what we had expected when booked this travel to Koh Kood. It seems like that there are not a lot of those places anymore in Thailand where you don’t have a lot of tourism. The island is located in the eastern part of Thailand quite close to Cambodia. While we spent 5 nights on the island we checked out the most beautiful places for you. By the way the best way to explore the island is by motorbike which you can rent for 5-10 Euro a day.

Ao Phrao Beach, Koh Kood

Pictures tell more than a 1000 words, right? This beach was my little highlight on Koh Kood. Due to the fact that there is only one Hotel, the beach is almost deserted. Unfortunately there’s no restaurant but you can get food and drinks at the hotel beach bar. Right on the first day we arrived on the beach after 15 minutes by the motorbike. The beach is quite long  and it’s probably one of the most beautiful ones I’ve ever been to. The beach is long but not that broad. Consequently there are not a lot parts that offer shadow. Hence this day we had 35 degreed and we wanted to avoid to get sunburned we left the beach already in the afternoon to explore another one.

Ao Jak Beach, Koh Kood

Same as the first one this beach needs to be reached through the wood and bumpy streets. But the effort pays off! The beach is located in a small bay with dark green water. As at the other beach there’ s only one hotel located directly at the beach. It is called Neverland Resort. Hence we didn’t stay there I can’t tell you if it is worth to book but I felt it looked old. The hotel references aren’t that good, either. What i liked most about the beach is the coffee and restaurant where you can get delicious Thai food and fresh drinks. We had summer spring rolls and fried rice with seafood. Yum! While we were enjoying the music from the restaurant we watched the sunset in one of the swing-sets. This beach we visited two times. Why? This beautiful bay offers more shadow places.

Ao Tapao Beach, Koh Kood

In case you rather enjoy beaches with more restaurants, bars and things to you there are more beaches on the western side of the island.  Though there are only 2 hotels  in the back-up area there are more tourists and that beach is more lively. In addition the beach offers a jetty for boats coming from Trat and the islands around. This beach offers clear water and is perfect for the afternoon as you have a great sunset on the west coast of Koh Kood. While it’s the perfect photo spot with it’s rocks I  liked most the sways hanging on palm trees. Can it even be more perfect? You better believe it! We finished our day with a marvelous dinner in one of the hotels, seafront!!!

Can’t decide which one is the most beautiful, what about you?

Follow my blog with Bloglovin’

Write A Comment

Close